Glienicker Brücke - Brücke der Einheit

Glienicker Brücke - Die ihr den Namen „Brücke der Einheit" gaben, bauten auch die Mauer, zogen Stacheldraht, schufen Todesstreifen u. verhinderten so die Einheit. Foto: Peter Matera

Die Glienicker Brücke erhielt nach ihren Wiederaufbau den Namen „Brücke der Einheit″. Erst 1985 wurde sie wieder in Glienicker Brücke umbenannt.

Der Name „Brücke der Einheit″ war natürlich eine groteske Illusion. Zur Zeit des Kalten Krieges dachten wohl weder Stalin noch späterer Sowjetdiktatoren daran, Deutschland - und sei es durch freie demokratische Wahlen - wieder zu vereinen. Dieses vom Berliner Senat aufgestellte Schild verdeutlicht die Stellung des Westen zu dem propagandistischen Term „Brücke der Einheit″.

.


Tipp: Im Schatten der „Agentenbrücke" : [die Glienicker Brücke - Symbol der deutschen Teilung] / Hans-Dieter Behrendt. - Schkeuditz : GNN-Verl., 2003. - 258 S. : Ill., graph. Darst., Kt. ; 20 cm, 282 gr., ISBN 3-89819-140-0

Joomla templates by a4joomla