Die Todeszone des Antifaschistischen Schutzwalls im Bereich Schönholz

Die Todeszone des „Antifaschistischen Schutzwalls” im Bereich Schönholz. Foto: Grenztruppen der DDR, 1988

Der Aufbau des Todesstreifens des DDR-Sozialismus gliedert sich wie folgt: (von links [Schönholz, Ostberlin, DDR] nach rechts [Reinickendorf, Berlin (West)]: Schrebergärten

← | Grenzzaun des Grenzgebiets, Hinterlandmauer (Plattenbauweise), Grenzsignalzaun, Anlage zur Auslösung von optischen und akustischen Grenzalarm, GMN, Kolonnenweg,  Lichtsperre, Sperrensicherungsstreifen, freies Schussfeld, Vorderlandmauer (Grenzmauer-75), unmarkierte Sektorengrenze ca. 8 Meter ,feindwärts' der Vorderlandmauer | →

Reinickendorf, Berlin (West)

.


Tipp: ...

Joomla templates by a4joomla