Tarantel - Kampfzeitung für Westberlin: Die Möder sind unter uns: Erich Mielke, Hilde Benjamin, Ernst Wollweber. Quelle BStU

Tarantel - Kampfzeitung für Westberlin: Die Möder sind unter uns: Erich Mielke, Hilde Benjamin, Ernst Wollweber. Quelle BStU, ...

Ta (Eigenbericht) Sicheren Informationen zufolge, erklärte Ulbricht anläßlich der letzten Sitzung des ZK der SED, daß die Aufklärer, die man in die Westsektoren entsendet, bisher verhältnismäßig ungefährdet ihren Parteiauftrag ausführen konnten. Diese Tatsache lasse darauf schließen, daß ein größerer Wahlerfolg eintreten konnte, als bisher zu erwarten gewesen sei. Die Empfehlungen, die Puschkin übergab, hätten vorgesehen, daß unmittelbar vor den Wahlen Situationen geschaffen worden waren, die ein Vorgehen der Westberliner Polizei provoziert hätten. Als Antwort darauf sollte die Parteileitung ihre Wahlbeteiligung zurückziehen, um propagandistisch auf den Terror Westberlins hinweisen zu können. Würde sich aber die Situation positiver gestalten, könnte man im Gegensatz zu vorhergehenden Vorschlägen und vorbehaltlich der Genehmigung Moskaus, drei Kandidaten aus gesundheitlichen Gründen zurückziehen, um am 3. Dezember als Ersatzleute Mielke, Benjamin und Wollweber zu benennen.

BAUM heißt der Mann, der vom ZK der SED den Parteiauftrag erhielt, an den Berliner Wahlen im Namen der SED teilzunehmen. Der Vorsitzende dieses ZK ist der ehemalige Bordellbesitzer Walter UIbricht, der heute noch steckbrieflich von der Polizei wegen Anstiftung zum Mord an den Polizeihauptleuten ANLAUF und LENK gesucht wird. Ulbricht ist sowjetischer Staatsangehöriger wie die meisten Mitglieder des ZK der SED (auch die bereits liquidierten).

Der angestiftete Mörder ist Erich MIELKE, Generalleutnant des berüchtigten SSD.

Hilde BENJAMIN, die rote Guillotine, ist hinreichend durch ihre Todesurteile bekannt, als „Justizminister“ der sogenannten DDR (Sowjetzone) Aktivistin im Verbiegen der noch vorhandenen Paragraphen nach den Ausführungsbestimmungen Moskaus.

Ernst WOLLWEBER, derzeit „Minister für Staatssicherheit“, international berüchtigter Sabotageagent und Hauptverantwortlicher für die unter dem Begriff SSD vollbrachten Untaten.

Jenseits der Sektorengrenze ist der Begriff „Linientreue“ weitgehend bekannt. Auch Herr Baum ist linientreu, so linientreu wie das gesamte ZK der SED, das auf einen Pfiff aus Moskau pariert. Herr Baum ist altes KP-Mitglied. Herr Baum weiß das alles. Herr Baum ist Mitwisser. Nach Baum kommen Ulbricht, Benjamin, Wollweber, Miehlke. Hier wollen uns die Moskowiter einen Quartiermacher auf den Hals schicken.

Spießbürgern sei gesagt, daß man nicht nur so deutlich sein kann, sondern muß. Der Begriff „Drecklinie“ in der Publikation in bezug auf Höhe der Position des Angegriffenen hört nach europäischen Begriffen bei Mord auf.

MOSKAU DENKT ANDERS!

.


Tipp 1:

Engelmann, Roger
Kurs auf die entwickelte Diktatur : Walter Ulbricht, die Entmachtung Ernst Wollwebers und die Neuausrichtung des Staatssicherheitsdienstes 1956/57 / Roger Engelmann und Silke Schumann. [Der Bundesbeauftragte für die Unterlagen des Staatssicherheitsdienstes der Ehemaligen Deutschen Demokratischen Republik, Abteilung Bildung und Forschung (BF)]. - Berlin, 1995. - 81 S. (BF informiert ; 1995,1)

Tipp 2:

Die Mörder sind unter uns : [BD] [Blu-ray Disc] / Wolfgang Staudte [Regie, Drehbuch] ; Friedl Behn-Grund [Kamera] ; Eugen Klagemann [Kamera] ; Hildegard Knef [Darst.] ; Ernst Wilhelm Borchert [Darst.] ; Erna Sellmer [Darst.] ; Ernst Roters [Komp.]. - [Berlin] : Icestorm, [ca. 2011]. - 1 BD (ca. 81 Min.) : s/w : DD/2.0 ; Full HD 1080i 4:3 (Pillarbox). - Ländercode: B. - Orig.: Deutschland, 1946

Joomla templates by a4joomla